Es ist eine Lagune 400 Hektar mit einem schmalen Eingang vom Meer (Fjord), die in das Innere des Landes erweitert.


Aufgrund dieser Besonderheit seit jeher ein sicherer Ankerplatz für die Schifffahrt. Aufgrund seiner geringen Tiefe und der Fülle von Lebensmitteln ist ein Wahrzeichen Einwanderungs-und Überwinterungsgebiet für Zugvögel  und manchmal für Schwäne, Stockenten, usw.

Anfahrt:
Das Feuchtgebiet liegt 20 km nördlich von Monemvasia, ca. 20 Minuten mit dem Auto. Parken ist einfach in den Räumen rund um die Lagune. Zweimal in der Woche gibt es eine Busverbindung von Molai.

Drucken